Mittwoch, 7. Februar 2018

Ein Kleid für Försters Tochter

Nein, mein Vater war kein Förster ;-) Aber als ich das Kleid fertig hatte, fühlte ich mich ein bißchen so: waldgrüner Sweat für das Oberteil und grauer Sweat mit Bäumen drauf für den Rock.

Die Stoffe, das Schnittmuster und auch alle Zutaten für das Kleid habe ich in meinem Adventskalender von Stoff'n'Schnitt gefunden. Darüber bin ich sehr glücklich, denn ich hätte mich vermutlich nicht an das Kleid getraut, weil ich gedacht hätte, das steht mir nicht. Aber, ich nehme schon mal vorweg: ich finde es urgemütlich und es passt ziemlich gut.



Ich mag die Schnittmuster von Fadenkäfer sehr gern, sie enthalten bereits die Nahtzugabe und alle wichtigen Informationen sind klar eingezeichnet. Auf der Innenseite des Papierschnittmusters findet man eine Kurzbeschreibung, wenn man mehr Details braucht, kann man eine sehr ausführliche Beschreibung mit entsprechenden Bildern auf der Internetseite nachlesen.

Beim Nähen hatte ich keine Probleme. Alle Teile haben gut zusammen gepasst, einschließlich des Ausschnittbelegs, den ich mit Vlieseline etwas verstärkt habe. Bei der ersten Anprobe des Oberteils habe ich schon gemerkt, dass der Beleg gern ausklappen möchte, also habe ihn mit einem Blindstich innen befestigt.



Der Rock ließ sich auch problemlos nähen, solche Taschen kann ich inzwischen. Der Rock wird erst an das Oberteil genäht, dann näht man die untere Naht für den Kordeltunnel und klappt dann den Stoff bis zur Nahtzugabe hoch, um damit den Tunnel zu gestalten. Dabei hatte ich ursprünglich die untere Naht etwas zu weit unten, so dass ich nicht hätte über die Ösen klappen können. Das auftrennen hat dann auch ziemlikch gedauert. Die Ösen gingen problemlos rein - ich habe das erste Mal Wonderdots von Snaply verwendet (die auch im Adventskalender waren). Die machen das Verwenden von Ösen natürlich einfach. In meinem Adventskalender waren passend zur Kordel auch Kordelstopper, leider habe ich die noch nicht wiedergefunden. Bis dahin bleiben die Kordeln erst mal wie sie sind...

Von den Ärmeln musste ich glatt 8 cm abschneiden, da ich das vorgesehene Fake-Bündchen nicht mag und statt dessen wieder mit der Zwillingsnadel genäht habe. Das ging bei diesem Sweat ganz hervorragend. Den Rocksaum habe ich komplett per Hand mit dem Blindstich genäht - hier hat sich wohl die Show aus dem Bla bla-Cafe mit Inge Szoltysik-Sparrer ausgewirkt.



So gut mir das Kleid gefällt, sollte ich es noch einmal nähen, werde ich ein paar Änderungen vornehmen:

  • die Schultern sind überschnitten und mit dem recht festen Sweat hab ich quasi immer Falten an den Schultern. Die Armausschnitte würde ich also gern nach oben setzen.
  • damit muss ich dann auch die Armlänge noch einmal anpassen
  • ich glaube, das Oberteil könnte auch 1-2 cm kürzer sein so dass die Teilung etwas hoch kommt

Ich habe begonnen, mir für alle Nähprojekte so eine Projektkarte zu schreiben, die ich dann zusammen mit dem Schnittmuster ablege. Das hat den Vorteil, dass ich mir Notizen gleich aufschreiben kann (und nicht auf den Blogbeitrag waren muss). Über die Kästchen im Abschnitt "Änderungen" kann ich markieren, was ich schon am Schnittmuster geändert habe und was ich ggf. erst beim nächsten Nähen am Schnittmuster beachten will.


Heute ist endlich mal wieder MeMadeMittwoch-Tag und ich freue mich natürlich sehr drauf, zu stöbern, was die anderen Näherinnen so gezaubert haben.

Kommentare:

  1. Ich finde das Kleid gelungen, die Stoffe passen wirklich super zueinander.
    Deine Projektkarten sind ne tolle Anregung, ich ärgere mich immer, wenn ich jedesmal neu überlegen muß, was ich damals geändert habe.
    lG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das ist lieb von Dir :-) Ich habe festgestellt, dass ich noch ein Kästchen brauche für "Nahtzugabe enthalten".

      LG Nadi

      Löschen
  2. hallo, ich habe Deine Seite heute erst entdeckt. Sie gefällt mir sehr gut, ich lese mich gerade durch. gerade habe ich das Försterkleid gesehen, der Schnitt ist toll und das Kleid steht Dir gut. Und jetzt sehe ich Deine Projektkarten, die sind ja toll, so etwas brauche ich auch.. Verrätst Du mir bitte, wo es diese Karten gibt, das sind doch bestimmt Vordrucke. Es würde mich sehr freuen. liebe Grüße, Christel

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.