Mittwoch, 2. Mai 2018

Tanzrausch von Schwalbenliebe

Was für ein Projekt! Schon ziemlich lange liegt das Schnittmuster auf meiner Festplatte, aber so richtig dran getraut habe ich mich nie, dabei bewundere ich das schöne Blusenkleid von Schwalbliebe schon ewig.

Im Februar hat die Designerin Nikolett zu einem Sew Along in ihrer Facebookgruppe aufgerufen. Das war DIE Chance, endlich auch mal ein hübsches Webware-Kleid zu bekommen. Bisher habe ich ja hauptsächlich mit dehnbaren Stoffen gearbeitet und ich war skeptisch, ob ich die Passform hin bekomme.

Kleid Tanzrausch von Schwalbenliebe nähen

Der Stoff


Da ich nicht genau wusste, ob das Kleid was wird, wollte ich es erst einmal mit nicht ganz so teurem Stoff versuchen. Bei idee gibt es Blusenstoffe im Angebot, wenn das Mal kein Wink mit dem Zaunpfahl für ein Blusenkleid ist!

Der blau/petrol-farbene Stoff ist aus Baumwolle und fällt schön weich. Zwischendurch sind kleine weiße und schwarze Rechtecke eingewebt.

Kleid Tanzrausch von Schwalbenliebe nähen

Der Schnitt


Der Schnitt bietet einige Möglichkeiten, man kann entweder mit Knopfleiste vorn oder mit Reißverschluss nähen. Als Ärmel gibt es normaler Ärmel, Flügelärmelchen oder Tulpenärmel zur Auswahl. Und statt eines normalen Kragens geht auch ein Bubikragen. Um den Rock noch weiter schwingen zu lassen, enthält das Schnittmuster Keile, die von unten eingenäht werden.

Ich habe mich für eine Version mit durchgehender Knopfleiste vorn, einem normalen Kragen und normalen Ärmeln sowie für die Keile für ganz viel Schwung entschieden.

Das Schnittmuster enthält ziemlich viele Fotos und ausführliche Erklärungen. Aber ich muss auch sagen, ich war sehr froh, dass es die Gruppe gab in der wir uns gegenseitig unterstützt und ermutigt haben. In dieser Zeit sind viele wunderschöne Kleider entstanden und man konnte so einige Tipps von den anderen mitnehmen.

Kleid Tanzrausch von Schwalbenliebe nähen

Das Nähen


Ich habe noch nie so viel gegrübelt und überlegt, wie ich über die vielen kleinen Hürden komme, wie dieses Mal. Daher war ich auch extrem vorsichtig und habe erst einmal aus einfachem weißen Baumwollstoff ein Probestückoberteil gemacht. Und das war trotz sorgfältigem Maßnehmens viel zu eng... also noch einmal ein einer Nummer größer dieses Mal auch mit Rock, um die Biesen zu üben. Das war schon besser, allerdings konnte ich immer noch etwas mehr Weite am Rücken gebrauchen,

Letztendlich habe ich die Knopfleiste breiter gemacht also vorgesehen, mit 1 cm Mehr Nahtzugabe genäht, das Rücketeil um 1 cm verbreitert und die Ärmel auch etwas breiter geschnitten. Entsprechend musste auch der Taillenteil angepasst werden.

Beim Nähen des richtigen Oberteils habe ich mich dann ziemlich blöd angestellt und erst das Muster schief geschnitten, das neue Teil dann falsch herum ausgeschnitten und erst das dritte Teil saß dann richtig.

Der Rock passte dann so wie er war ziemlich perfekt. Das Nähen der Biesen war dann nicht so schwer. Man muss halt sorgfältig messen und viel Bügeln Aber auch hier: so viele Fehler sind mir noch nie passiert. Natürlich habe ich die Gürtelschnallen vergessen einzunähen und ob Ihr es glaubt oder nicht, die Biesen habe ich auf einer Seite nach außen und auf der anderen Seite nach Innen genäht. Wie doof kann man sich eigentlich anstellen??? Also auch hier: trennen und noch einmal von vorn.

Biesen nähen am Tanzrausch von SchwalbenliebeIch war ja bloß froh, dass ich wirklich viel Stoff hatte. So blieb auch noch ein Stück, um an der Taille einen Beleg von Innen gegen zu nähen, damit es auch da schön sauber und ordentlich aussieht.

Der Kragen ist nicht so richtig perfekt geworden. Er könnte steifer sein und auch hier habe ich erst einmal falsch herum genäht und dadurch ein bisschen kurz...

Ich habe alle Schnittteile vor dem Zusammen nähen versäubert und dann mit dem Geradstich genäht.

Insgesamt habe ich rekordverdächtige 5 Wochen für dieses Kleid benötigt!

Aber egal was war, ich bin unheimlich glücklich über das Kleid, es trägt sich toll und ich muss mich mal loben, es ist auch einfach schön geworden und ich fühle mich gut drin.

Kleid Tanzrausch von Schwalbenliebe nähen

Die Fakten:


Schnitt: Tanzrausch von Schwalbenliebe

Stoff: Gewebter Baumwollstoff von idee, 3 Meter für 8 Euro/Meter

Anpassungen:

  • + 1 cm Nahtzugabe an den Seite vom Oberteil und den Ärmeln, zur Taille hin schmaler werdend
  • Full Bust Adjustment um 2 cm
  • 4 cm Knopfleiste (statt 3 cm)
  • beim nächsten Mal können die Ärmel noch mehr Weite vertragen
Fazit:
Das Kleid ist toll und ich freue mich, meine Scheu vor Webware überwunden zu haben. Da möchte ich gern dran bleiben. Das Kleid selbst ist toll, ich hätte gern noch weitere, vielleicht auch mal mit Reißverschluss und Bubikragen.



Der Post macht mit beim MeMadeMittwoch im Mai.


Kommentare:

  1. Ein wunderschönes Kleid! Bin ein bisschen neidisch. :D

    AntwortenLöschen
  2. Toll, diesen Schnitt kannte ich noch nicht .. ich finde ihn großartig mit den Biesen ... und dir steht das Kleid und die Farbe ausgezeichnet ! danke fürs zeigen...Lg Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schnitt ist wirklich toll! Schon eine kleine Herausforderung, aber macht auch unglaublich viel Spaß und man lernt viel.

      LG Nadi

      Löschen
  3. Mir gefällt dein neues Kleid und dass du so sorgfältig und planvoll vorgehst! Und dann hast du auch noch einen passenden Ohrring dazu, einfach süß! Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir für das nette Kompliment. Ich habe noch nie so viel geplant wie bei diesem Kleid. Und noch nie so viele Fehler gemacht :-) aber darauf lernt man ja und am Ende bin ich einfach nur zufrieden mit dem Ergebnis. Das zählt!

      Nadi

      Löschen
  4. Danke Dir! aber neidisch sein brauchst Du eigentlich nicht, das schaffst Du auch

    LG Nadi

    AntwortenLöschen
  5. Der Aufwand hat sich sehr gelohnt, ein tolles Kleid geworden. Nicht elastische Webware ist zwar etwas schwerer zu verarbeiten, sieht aber dann umso eleganter aus, finde ich immer.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst Du, dass der von Dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.