Mittwoch, 17. Mai 2017

Ella mit amerikanischem Ausschnitt

Nachdem mir meine Apfel-Ella schon so gut gefallen hat, wollte ich unbedingt noch ein weiteres Modell ausprobieren, dieses Mal unbedingt mit dem Taillenband und dem amerikanischem Ausschnitt.

Schnittmuster Ella von Pattydoo mit amerikanischem Ausschnitt

Der Stoff

Auf dem Stoffmarkt habe ich einen schönen leichten Jacquard-Stoff gefunden. Er hat mit dunkelblau, hellblau und weiß schöne klare Farben und ist darin leicht strukturiert. Der Stoff ist gut dehnbar, ich hab ein bisschen die Befürchtung, dass er schnell ausleiern könnte, da werde ich vor allem beim Waschen aufpassen müssen

Zum Stoffkauf gibt es eine recht witzige Geschichte: an einem Stand auf dem Stoffmarkt habe ich nach langem Suchen endlich den perfekten Jacquard gefunden. Den Ballen hatte ich schon in der Hand und wollte ihn gerade der Verkäuferin zum Abschneiden geben. Allerdings war vor mir noch eine andere Kundin dran. Eigentlich wollte diese nur ein Schnittmuster und zeigte dann auch noch genau auf "meinen" Ballen und wollte davon auch 2m. Die Verkäuferin fragte, wie viel ich wollte, tja leider hätte es mit meinen gewünschten 2m nicht mehr für uns beide gereicht. Die andere Kundin war dann schnell bereit davon zurück treten und nur das Schnittmuster nehmen - sie war sich eh nicht sicher, ob der Stoff der Richtige wäre. Das aber wiederum wollte die Verkäuferin nicht. Schnittmuster gäbe es nur, wenn man auch Stoff kaufen würde. Also haben wir einfach einen Deal gemacht. Ich habe Stoff und Schnittmuster erworben und sie hat mir das Schnittmuster dann abgekauft. So hatten wir beide, was wir wollten.

Für das Taillenband und das Bündchen am Ausschnitt habe ich einen passenden dunkelblauen Jersey gefunden. Den gab es bei Rotznasen und Zuckerschnuten als Reststück. Ich hätte gern mehr davon, der fässt sich nämlich toll an! Für den Saum habe ich Schrägband in gleicher Farbe aus Baumwollwebstoff gekauft.

Schnittmuster Ella von Pattydoo mit amerikanischem Ausschnitt

Das Nähen


Ich habe mir ja dieses Mal den amerikanischen Ausschnitt ausgesucht. Nachdem es ein paar Mal nicht so gut gelaufen ist, habe ich ja riesigen Respekt vor Ausschnitten und ich habe mir wirklich viel Mühe gegeben, das Jersey-Bündchen gleichmäßig zu verteilen und beim Annähen wirklich nur das zu dehnen und bloß nicht den Kleiderstoff. Und, yeah, es ist wirklich gut geworden und das Bündchen liegt richtig schön an.

Den amerikanischen Ausschnitt zu nähen, war dann nicht sehr schwer, einfach Rückteil auf Vorderteil legen und nicht oben aneinander nähen, sondern an der Armkugel. Beim Anziehen habe ich dann gemerkt, dass Vorder- und Rückteil ein bisschen auseinander rutschen. Damit das nicht mehr passiert, habe ich beide Teile noch einmal direkt in der Bündchennaht aufeinander genäht: sitzt, wackelt und hat Luft!

Schnittmuster Ella von Pattydoo mit amerikanischem Ausschnitt


Das Taillenband annähen ging auch problemlos, einfach gut gesteckt und genäht, fertig. Die Nähte sitzen auch perfekt aufeinander. Ich fummel immer ziemlich lange, bis ich halbwegs sicher bin, dass die Nähte aneinander stoßen und stecke mit mindestens zwei Nadeln fest, aber es zahlt sich dann doch aus.

Eine Herausforderung war dann noch mal der Saum. Ich habe nicht dehnbares Schrägband gekauft uuund ich habe meinen Schrägbandeinfasser ausprobiert. Und was soll ich sagen, es flutschte nur so. Endlich mal ein Schrägband, wo nichts rausrutscht und die Naht einfach nur perfekt gerade sitzt. Ich stell den Schrägbandeinfasser in einem späteren Posting noch einmal genauer vor. Da das Schrägband nicht dehnbar ist, schwingt der Saum leicht nach außen. Aber eigentlich finde ich, dass das gut zu dem Kleid passt.

Die Ärmelsäume wollte ich eigentlich auch wieder mit der Zwillingsnadel säumen. Aber der Stoff ist sehr weich und die Naht sah nicht gut aus, es hat den Stoff zu sehr zusammen gezogen. So habe ich ein paar Ziernähte probiert und dann einen Stich gefunden, der gut zum Muster passt. Immer gut, sowas erst auf einem Stück Probestoff zu testen!

Schnittmuster Ella von Pattydoo mit amerikanischem Ausschnitt


Schnitt: Ella von Pattydoo

Stoff: Jaquard vom Stoffmarkt, leider habe ich mir den Verkäufer nicht gemerkt. Wirklich schade, der Händler hatte so eine tolle Auswahl, ich hätte sehr gern mehr davon!

Anpassungen: eigentlich keine, höchstens indirekt, weil ich den Saum ja nicht nicht umgeschlagen und festgenäht habe, sondern mit Schrägband eingefasst. Dadurch ist der Rock natürlich länger als vorgesehen. Aber die Länge gefällt mir gut so, ich fühle mich sehr wohl in den Kleid.

Fazit: Ich freue mich sehr über das Kleid, eins meiner besten Werke bisher. Es ging diesmal nichts schief. Keine Naht musste aufgetrennt werden. Ich merke, wie ich mit jedem genähten Schnitt besser werde und mehr Erfahrung habe, die ich einsetzen kann. Ein großartiges Gefühl!

Schnittmuster Ella von Pattydoo mit amerikanischem Ausschnitt

1 Kommentar:

  1. Hallo! Danke für Deinen schönen Kleiderpost. Leider hast Du den Backlink zum MMM vergessen, kannst Du den noch einfügen? Danke!
    LG, Katharina vom MMM-Team

    AntwortenLöschen